a | A
Sie sind hier: Infomaterial / Vorträge / Workshops / Inhouse-Seminare

Vorträge / Workshops / Inhouse-Seminare

2016 Vortrag bei der Netzwerkkonferenz „Aktionplan im Dialog“ des Bundesfamilienministeriums. Sexualisierte Gewalt in rituellen und organisierten Gewaltstrukturen – Herausforderungen für die Intervention.
1994 Bundeskongress der Angehörigen in Bonn
Zwischen Unterstützung und Ausgrenzung
1996 DAF-Kongress Magdeburg "bis dass der Tod uns scheidet"
Systemische Therapie mit leidenschaftlichen/-schaffenden Paaren
1996 Tübinger Suchttherapietage
Systemische Therapie und Suchtmedizin - Ideale Partner?
1997 Tübinger Suchttherapietage
Ambulante systemische Therapie mit substituierten Alkohol-/Drogenklienten
1998 Marienhospital Stuttgart
Im Konflikt – Arzt und Christ: Drogentherapie
1998 Xth World Family Therapie Congress Düsseldorf
Wenn die Hilfe zum Problem wird – oder: wie man ein Gewaltproblem institutionell aufrechterhalten kann
1999 Verband der Angehörigen psychisch Erkrankter
Psychotherapie bei schweren Störungen
1999 DGS-Kongress (Suchtmedizin)
Systemische Therapie mit Suchtkranken
2000 Landesärztekammer Stuttgart
Neue Entwicklungen in der Suchttherapie
2000 DAF-Kongress
Traumatisierende Gewalterfahrungen
2001 Landesärtzekammer und Landesstelle gegen die Suchtgefahren
Ambulante Psychotherapie mit substituierten Klienten
2001 Klinikum Regensburg
Suchterkrankungen und Borderline - Anforderungen an die therapeutische Praxis
2002 Akademie für ärztliche Weiterbildung
Psychotherapie mit Abhängigkeitserkrankungen
2002 Bayrische Ärztekammer / Burghausen
Psychodynamik in Suchtfamilien
2002 Kongress: Abseits ausgetretener Pfade, 2 Workshops
Traumatisierung und Psychose / Was leisten moderne Traumatherapien?
2003 PBV Stuttgart – Haus der Diakonie
Glaubwürdigkeit in der Begutachtung von Traumatisierten Zeugen
2003 Villa Lindenfels in Zusammenarbeit mit PBV
Psychotraumatologie für Dolmetschende
2003 Systegra
Möglichkeiten der Behandlung sexueller Traumatisierung
2003 Kinderschutzbund Treffpunkt Rotebühlplatz
Traumaforschung – Folgerungen für die Jugendhilfepraxis
2004 LWV Gültstein, Heimleitertagung
Beziehungsarbeit mit schwierigen Kindern und Jugendlichen
2004 Psychiatriepfarrertagung
Systemische Suchttherapie
2004 DGVT-Kongress, Humboldt Universität Berlin
Spezielle Traumatherapie, was ist das überhaupt? Chancen und Grenzen der modernen Behandlungsverfahren
2004 Fachforum Pfiffigunde
Rituelle Gewalt
seit 2005 Unsere Aktivitäten galten insbesondere der Traumatherapie. In verschiedenen Vorträgen, Inhouse-Seminaren für verschiedene Träger der Jugendhilfe, für soziale Einrichtungen und Träger von Weiterbildung haben wir Veranstaltungen durchgeführt.
2006 - 2016 fortlaufend Dolmetschen im Traumakontext und Frauenspezifische Probleme, LÄK, Gaby Breitenbach
2007 Leipziger Akademie
Teilearbeit bei komplexer Traumatisierung
2008 DGSF-Kongress Essen
Möglichkeiten und Chancen eine Teilearbeit für KlientInnen mit komplexer Traumathisierung
2008 gfts – Jahrestagung Stuttgart
Trauma und Psychose
2009 Diverse Seminare zum Thema Traumapädagogik
Traumatherapie bezogen auf spezifische Arbeitsfelder, Harald Requardt
2010 Arbeit mit psychisch-kranken Eltern
Inhouse-Seminar, Harald Requardt
2010 Trauma und Traumatherapie
WITT an der Uni-Landau, Gaby Breitenbach
2010 Dolmetschen im Traumakontext und Frauenspezifische Probleme
Landesärztekammer, Gaby Breitenbach
2011 Teilearbeit bei Komplextrauma
Harald Requardt in der Leipziger Akademie
2012 Gesichter der Gewalt
Fachkongress in der Schwabenlandhalle in Fellbach, Ausrichter Villa Lindenfels
2012 Langsam zu raschen Erfolgen
Intensiv-Seminar, Karlsruhe, Harald Requardt
2013 „Unglaublich, aber wahr“ – Über die Schwierigkeit, Verrat zu realisieren, Harald Requardt, Leipzig 2013 – Verleumdung und Verrat, Traumapotenziale IV
2014 wenn Zeit nicht alle Wunden heilt, dann hat das Konsequenzen, Gaby Breitenbach
Fachtag der Beratungsstelle für Familie und Jugendliche Waiblingen
2014 „Scham“ erkennen, verstehen – und zum Thema machen.
13. Fachvortrag der Ohlebusch-Gruppe, Karlsruhe, Harald Requardt
2014 Ein Trauma kommt selten allein – süchtiges Verhalten im Kontext verstehen,
AHG-Tagung, Stuttgart, Gaby Breitenbach
2014 Zersplitterung der Persönlichkeit in Folge extremer Gewalt – Hochdissoziative Frauen mit multiplen Teilidentitäten verstehen, Paritätische Akademie, Gaby Breitenbach